Zukunftsperspektive trotz Pandemie
X
Sprache wählen

Zukunftsperspektive trotz Pandemie

Gemeinsam mit der Jugendhilfsorganisation Don Bosco Mondo e.V. und deren lokalem Partner in Nicaragua engagiert sich Schmieder für marginalisierte Jugendliche und finanziert die Ausbildung von 13 jungen Menschen in dem zentralamerikanischen Land. Auch die Berufsschule in Managua hatte in den letzten Monaten mit der Coronapandemie zu kämpfen.

Nachdem das Berufsschulzentrum coronabedingt vorübergehend schließen musste, wurde umgehend ein Hygieneplan erarbeitet. Die Lehrkräfte nahmen während der Schließung an verschiedenen Schulungen teil, um den Unterricht digital abhalten zu können und so konnte die Schule recht schnell wieder ihre Türen für die Auszubildenden öffnen. Die Ausbildungskurse finden nun im Wechsel in Präsenz und virtuell statt. Da nicht jeder Auszubildende ein passendes digitales Endgerät oder ausreichend mobile Daten zuhause hat, wurden Transportzuschüsse umgewidmet, um den Jugendlichen die Teilnahme am Unterricht, z.B. auch aus Internetcafés, zu ermöglichen. 

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der letzten Monate war die Verteilung von Lebensmittelpaketen und Hygienekits sowie rezeptfreien Medikamenten an die Jugendlichen und ihre Familien, die besonders stark von der Pandemie getroffen wurden. So konnten über 300 Familien unterstützt werden. Zusätzlich stellt das Berufsschulzentrum Mund-Nasen-Masken und Desinfektionsmittel bereit, die jetzt im schulischen Alltag der Auszubildenden fest integriert sind. 

Auch wenn die Pandemie den Ausbildungsalltag erschwert hat, ermöglicht dieses Projekt den Jugendlichen und ihren Familien eine langfristige Verbesserung der Lebenssituation – und wir sind stolz, dazu beitragen zu können!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.